8.1 Pflichten der Erziehungsberechtigten

  • Es wird erwartet, dass die Kinder den Kindergarten regelmäßig besuchen. 
     
  • Sie sollen vormittags spätestens 1 Stunde und nachmittags spätestens ¼ Stunde nach Öffnung im Kindergarten eintreffen.
     
  • Die Kinder sind zu waschen und reinlich zu kleiden. 
     
  • Die Erziehungsberechtigten übergeben die Kinder zu Beginn der Betreuungszeit dem Kindergartenpersonal und holen sie nach Beendigung der Betreuungszeit beim Kindergartenpersonal wieder ab. Die Aufsichtspflicht des Personals beginnt mit der Übernahme der Kinder auf dem Grundstück des Kindergartens und endet, sobald die Kinder Den Eltern wieder übergeben wurden. Sollen Kinder den Kindergarten vorzeitig verlassen Oder am Ende der gebuchten Betreuungszeit den Heimweg allein bewältigen, bedarf es Zuvor einer schriftlichen Erklärung der Erziehungsberechtigten gegenüber der Kindergartenleitung.
     
  • Es besteht keine Verpflichtung, die Kinder durch das Kindergartenpersonal nach Hause zu bringen. Für das Abholen der Kinder durch fremde Personen wird keine Verantwortung übernommen und bedarf der ausdrücklichen Erklärung der Erziehungsberechtigten. Eine Prüfung, ob der Abholer zum Abholen des Kindes berechtigt ist, kann nur dann stattfinden, wenn Abholberechtigte in das Anmeldeformular eingetragen wurden.
     
  • Der Kinder sind bis spätestens zur Schließungszeit ihrer Gruppe abzuholen. 
     
  • Bei Verdacht oder Auftreten ansteckender Krankheiten beim Kind oder in der Wohngemeinschaft des Kindes sind die Erziehungsberechtigten zu unverzüglicher Mitteilung an die Kindergartenleitung oder Gruppenleitung verpflichtet. In diesen Fällen darf der Kindergarten erst wieder besucht werden, wenn der Arzt es erlaubt. Meldepflichtige Krankheiten sind vom Kindergarten unverzüglich dem Gesundheitsamt zu melden.
     
  • Das Fernbleiben des Kindes vom Kindergarten ist der Gruppenleitung mitzuteilen.